Tierpatenschaft

Tierpatenschaften damit Senioren ihre Haustiere behalten können

Neues Modell der Tierpatenschaft

Viele Pensionisten haben ein treues Haustier und versuchen Alles, um dieses liebe Geschöpf behalten zu können. Oft reichen aber im Alltag die finanziellen Mittel nicht mehr aus, um diesen sehnlichen Wunsch zu erfüllen. Gerade hier setzt unser neues Modell der Tierpatenschaft an. Es gibt einen mobilen Tierpflegedienst, der dringend Unterstützung dabei benötigt, es Senioren zu ermöglichen, weiter mit ihrem Tier zusammen leben zu können.

Tierpaten für Rentner gesucht

Alle Menschen, die selber ein Haustier haben, wissen um die Wichtigkeit dieser Mensch-Tier-Beziehung. Gerade Pensionisten, die vielleicht nicht mehr so viele soziale Kontakte pflegen, hängen sehr an ihrem geliebten tierischen Freund. Doch gerade, wenn die eigene Pflegebedürftigkeit viel Geld in Anspruch nimmt, kann das Budget sehr knapp werden. Falls dann die Versorgung des wichtigen Haustieres gefährdet ist, bricht für alte Menschen oft eine Welt zusammen! Und für das Tier sowieso. Bitte versuchen Sie mit uns, es gar nicht so weit kommen zu lassen. Wir suchen deshalb Tierpaten, die gerne im Ehrenamt ein paar unbezahlte Gassirunden übernehmen würden. Auch finanzielle Spenden für eine Tierpatenschaft kann für Rentner eine enorme Erleichterung bieten. Die Tiere dürfen bei ihren langjährigen Besitzern bleiben und werden Ihnen ihre Dankbarkeit sicher zeigen. Ein Ehrenamt zu übernehmen ist eine wunderschöne, zutiefst menschliche Aufgabe. Wenn Sie in die Augen der Tiere blicken, wissen Sie, wovon ich spreche. Das starke Band der Beziehung zwischen Besitzer und Haustier darf nicht getrennt werden, und Sie können einen wichtigen Teil dazu beitragen! Wenn Sie jemals selbst einen Hund oder eine Katze betreut haben, dann verstehen Sie sofort, wie innig diese Verbindung sein kann.

Setzen Sie ein Zeichen

Wenn Ihnen Tiere am Herzen liegen, dann können Sie unseren mobilen Tierpflegedienst unterstützen. Die Freude und Dankbarkeit der Senioren wird Ihnen sicher sein. Sie können mithelfen, dass alte Menschen Ihre Haustiere nicht abgeben müssen, nur weil sie finanziell nicht mehr in der Lage sind, für sie zu sorgen. Diese Art der Hilfe ist unbezahlbar! Tiere haben Gefühle wie wir Menschen auch. Sie können mit Ihrer Unterstützung zwei Seelen auf einmal glücklich machen – die der Tierbesitzer und die des geliebten Haustieres. Kein Hund und keine Katze würde es verstehen, wenn es plötzlich von seinem Besitzer getrennt wird und in ein Tierheim ziehen muss. Das können Sie mit Ihrer Hilfe verhindern. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Interesse an einer Tierpatenschaft? Kontaktieren Sie uns! mail ((et) mobilertierpflegedienst.de

Wie genau kann die Tierpatenschaft aussehen?

  1. regelmäßige Versorgung der Tiere – kostenfrei oder nach Absprache gegen Aufwandspauschale, der mobile Tierpflegedienst springt dann nur in Notfällen ein. Oft ist es auch schon hilfreich und eine große finanzielle Entlastung für den Halter, wenn wir nur einmal am Tag anrücken müssen. Wer auf unsere Kostentabelle schaut, wird sicher denken, boah – teuer. Aber wenn Sie das runterrechnen auf 30 Tage und z.B. pro Hund 1,5 Stunden Betreuungszeit (also 3 Gassirunden insgesamt ca. 60 Minuten und 30 Minuten Fellpflege, Reinigung von Näpfen, Füttern usw.) Da sind dann Fahrtzeiten und Benzinpreise fällig. 15 Euro je Tag für einen unkomplizierten Hund, der mit zwei bis drei weiteren Hunden zusammen Gassi gehen kann.
  2. Übernahme der Kosten für die Tierbetreuung – oder auch einen Zuschuss zu den Kosten für den Senior. Die Zahlung erfolgt entweder so, dass die Rechnung von uns direkt an den Tierpaten gestellt wird, oder der Tierpate den Senioren Geld zukommen lässt. Uns ist sehr wichtig, dass nicht das Image entsteht, dass wir uns bezahlen lassen und Spenden kassieren!
  3. unregelmäßige Angebote in Absprache, die die Kosten für den Senioren senken können oder zumindest nicht erhöhen (unsere Extraservices wie Tierarztbesuche, Einkäufe, oder auch einmalige Onlinebestellungen von Futterspenden mit Direktversand an die Senioren)