Mobiler Tierpflegedienst

Ein Pflegedienst für die Vierbeiner

Haustiere, die besten Freunde des Menschen. Meist auch bei älteren Menschen die einzigen Begleiter, welche jeden Tag an deren Seite sind. Und eine so innige und tiefe Freundschaft sollte nichts trennen können. Keine Körperlichen Einschränkungen, kein Alter, keine Krankheiten.

Deswegen wurde der mobile Tierpflegedienst ins Leben gerufen. Es ist offensichtlich, dass Haustier und Besitzer nicht getrennt werden sollten, falls erstere nicht mehr in der Lage sind die Haustiere ausreichend zu versorgen. Und doch war eine Trennung in solchen Situationen meist unvermeidlich. Wer sich nicht mehr um sein Haustier kümmern kann, muss sich von ihm trennen. Schließlich soll der Schützling bestmöglich versorgt werden.
Egal ob Krankheiten, die den Körper belasten oder das Alter, welches den Besitzern einen Strich durch die Rechnung macht. Wenn die Besitzer nicht mehr in der Lage waren, ihr Haustier ausreichend zu versorgen, gab es meist immer nur einen Weg: Das Tier muss den Besitzer und im schlimmsten Fall auch den Haushalt wechseln.

Eine solche Trennung ist in jedem Fall schmerzhaft und schadet den Tieren und auch ihren Herrchen oder Frauchen. Ein Verlust der treuen Begleiter ist gerade für Senioren oft ein einschneidendes Erlebnis und kann sich auch gesundheitlich auf den ohnehin schon belasteten Körper auswirken.
Zu der Zielgruppe der mobilen Tierpflege gehören daher größtenteils Senioren, welche durch ihr hohes Alter nicht mehr in der Lage sind ihre Haustiere ausreichend zu versorgen oder zu bewegen. Aber auch Menschen mit einer Pflegestufe oder körperlichen Einschränkungen gehören zu den potenziellen Kunden des Pflegedienstes. Niemand sollte gezwungen sein auf eine tierische Gesellschaft zu verzichten.

Und auch der Ort des Besitzers ist bei dem mobilen Pflegedienst nicht von Bedeutung! Besucht werden private Haushalte und auch Pflegeheime, welche eine Tierhaltung erlauben. Sobald Hilfe benötigt wird, wird der Tierpflegedienst sich darum kümmern und dem Besitzer zuverlässig zur Seite stehen. Der Ort sollte dabei kein Hindernis darstellen. So wird auch auch Tierliebhabern, die als pflegebedürftig in einem Heim unterkommen sind, die Chance gegeben ihre treuen Begleiter bei sich zu halten.

Die angebotene Tierbetreuung ist für jedes herkömmliche Haustier ausgelegt. Damit sind Hunde und auch Katzen gemeint. Auch verschiedene Vogelarten oder Nagetiere, wie zum Beispiel Hasen oder Hamster sind in dem Service des mobilen Pflegedienstes mit eingeschlossen.
Lediglich exotische Begleiter wie zum Beispiel Schlangen oder andere Reptilien sind von dem Pflegedienst ausgeschlossen. Und das hat auch einen bestimmten Grund: Wir möchten unsere Arbeit besonders gut machen und das können wir nur, wenn wir uns auf die Pflege von bestimmten Tieren fokussieren. Eine Pflege von exotischen Haustieren würde unsere Kernkompetenzen übersteigen.
Deshalb kümmert sich das liebevolles Personal um herkömmliche Haustiere, wie oben schon genannt, und das mit einer großen Verlässlichkeit. Ein guter und sicherer Umgang mit den Haustieren ist dabei Priorität Nummer Eins!

Unsere Leistungen beinhalten dabei unter anderem die Futterbeschaffung und natürlich auch die Fütterung der Tiere. Gerade bei der Haltung von größeren Hunden zum Beispiel kann es sehr mühsam sein Futter zu beschaffen. Senioren, welche auch keinen Führerschein mehr besitzen, schaffen es meist nicht die großen Futtersäcke zu besorgen oder gar zu befördern.
Auch lange Spaziergänge sind bei alten und kranken Hundebesitzern nicht mehr möglich, weswegen ebenfalls Bewegungseinheiten angeboten werden. Diese können je nach Tier natürlich ganz anders ausfallen. Hunde werden zu langen Spaziergängen oder in Hundeparks geführt. Eine perfekte Mischung aus Bewegung und Spiel ist dafür angesetzt, um die Tiere auch möglichst gut auszulasten.
Katzen werden ebenso mit spielerischen Elementen zur Bewegung animiert, ausreichend ausgelastet und natürlich auch rundum versorgt. Dasselbe gilt für Vögel, welche von dem mobilen Pflegedienst auch profitieren können. Die gefiederten Haustiere brauchen meist besondere Aufmerksamkeit und werden diese durch die geschulten und liebevollen Pfleger ganz sicher bekommen.

Bildquelle Pixabay

Falls die geliebten Vierbeiner einmal Hilfe benötigen, kann ebenfalls auf die mobile Tierbetreuung gezählt werden. Zu dem angebotenen Service zählen natürlich auch Tierarztbesuche. Besitzer, die als pflegebedürftig gelten oder zu alt sind, um selbstständig das Haus zu verlassen und einen Arzt aufzusuchen, kann damit geholfen werden. Wir gehen mit dem Tier zusammen zum Tierarzt und werden die gesamte Behandlung über an dessen Seite stehen. Selbstverständlich werden die Besitzer auch auf dem neuesten Stand gehalten. Entscheidungen werden ebenfalls nur in Absprache mit den Besitzern getroffen. So kann man sicher gehen, dass es dem Haustier rundum gut gehen wird.

Genauso wie Arztbesuche, gehört natürlich auch die Reinigung der Gehege bei Nagern oder Vögeln zur Pflege dazu. Auch dabei werden die Besitzer unterstützt.

Das Ziel des mobilen Pflegedienst ist es, auch altersschwachen und kranken Tierhaltern eine artgerechte Haltung der Haustiere zu ermöglichen. Es ist wichtig gerade geschwächten Besitzern eine Haltung zu ermöglichen und eine Trennung somit zu verhindern.
Haustiere und Besitzer stehen im Vordergrund und daher wird alles mögliche dafür getan, dass beide weiterhin zusammenbleiben können.

Der mobile Pflegedienst für Tiere ist dazu da Freundschaften zwischen Tier und Mensch aufrecht zu erhalten und sie zu pflegen.

Ein Tier ist der beste Freund des Menschen und wir? Wir sind es ebenfalls für beide.